1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Kleinmarkt 2

Text: Claus-Dirk Langer - Architekt & Stadtplaner Meißen, ergänzt durch Antje Hainz - Architekturbüro Hainz & Hainz Meißen

Wohn- und Geschäftshaus der Gründerzeit. Errichtet 1896 an der Stelle eines Vorgängerbaus aus der Zeit um 1800. Grundlegende Sanierung 1991.
Mit seiner Klinkerfassade fügt sich dieses -bis 1990 als Kinderkaufhaus genutzte- Haus nur schwer in die mittelalterliche Bebauung Meißens ein. Untersuchungen der Kellergewölbe brachten den Nachweis über Grundmauern zweier schmaler mittelalterlicher Vorgängerbauten. Im Zuge der Sanierung erfolgte u.a. die Reinigung der originären Klinkerfassade.

Bildergalerie

Kleinmarkt 2, Nutzung Kinderkaufhaus (um 1985) Kleinmarkt 2, Klinkerfassade (2015) Kleinmarkt 2 (2015) Kleinmarkt 2 (2015) Kleinmarkt 2 (1992) Kleinmarkt 2 (1992) Kleinmarkt 2

Informationen

Das hohe Haus überragt mit seinen vier Geschossen die übrigen Gebäude der Häuserzeile am Kleinmarkt und fügt sich mit seiner Klinkerfassade auch nur schwer in die mittelalterliche Bebauung Meißens ein.

Es handelt sich um einen Neubau, der 1896 an der Stelle eines kleineren, nur zweigeschossigen Hauses aus der Zeit um 1800 errichtet wurde. Dieses wiederum entstand auf den Grundmauern zweier schmaler mittelalterlicher Vorgängerbauten, wie Untersuchungen der Kellergewölbe ergaben. In den heutigen Kellerwänden sind noch Reste der mittelalterlichen Mauern enthalten.

Die ältesten historischen Darstellungen der Stadt Hiob Magdeburg 1558 + Stadtansicht 1601 zeigen eine geschlossene Häuserzeile mit traufständigen Gebäuden nördlich des Stadttores.
Während der Markt bereits dreigeschossige Häuser zeigt, sind Nr. 1+2 am Kleinmarkt nur 1-geschossig.

Von den Kriegsschäden des 30-jährigen Krieges, bei denen besonders der Einfall der Schweden am 06. und 07. Juni 1637 mit großen Verwüstungen in der Stadt einherging, war das Haus weniger als andere betroffen; es zählte zu den Bewohnten, gehörte Martin Marx.

Das Gründerzeitgebäude diente als Wohn- und Geschäftshaus, in dem im Erdgeschoss ein Laden untergebracht war. Zu DDR-Zeiten wurde das Treppenhaus umgebaut und die Verkaufsfläche erweitert. Bis 1990 befand sich hier im Erd- und Obergeschoss ein Kinderkaufhaus.

1991 erfolgte eine grundlegende Sanierung des Hauses. Die Klinkerfassade wurde gereinigt, das Treppenhaus und Hofgebäude umgebaut und im Erdgeschoss ein Optiker-Laden eingerichtet.
Das erste Obergeschoss wird jetzt als Büro genutzt, darüber befinden sich Wohnungen.

Zur Denkmalroute

vor 1990

Kleinmarkt 2 (1992)

nach 1990

Kleinmarkt 2 (2015)

Weitere Häuser

Markt 1 (Rathaus)
Marktgasse 1
Kleinmarkt 10
Kleinmarkt 2
Elbstraße 7
Heinrichsplatz 7
Elbstraße 4
Lorenzgasse 5
Theaterplatz 14
Schlossberg 3
Rote Stufen 3
Freiheit 5
An der Frauenkirche 9
Webergasse 1
Rosengasse 10
Rosengasse 4
Görnische Gasse 35
Görnische Gasse 4
Fleischergasse 6
Fleischergasse 14
An der Frauenkirche 1
Markt 6
Markt 10
Burgstraße 28
Burgstraße 18

Unterstützer

25 Jahre friedliche Revolution und deutsche Einheit Meißner Sparkasse Rettet Meißen jetzt e.V.